Tipps rund ums Mieten oder Kaufen von Immobilien

 

  1. Entscheide nicht aus dem Bauch heraus. Ein guter Preis, die gewünschte Lage und noch dazu sofort verfügbar – Manchmal möchte man am liebsten sofort „ja“ sagen. Versuche deine Begeisterung auszublenden und klopfe die Immobilie nach allen relevanten Kriterien ab. So kannst du dir viele Kosten und Ärger ersparen. Checkliste Wohnungsbesichtigung downloaden
  2. Vermeide Besichtigungen am Wochenende. Dir könnte dann leicht entgehen, dass die Wohnung hellhörig ist. Ideal wäre am Nachmittag und unter der Woche. Dann sind Waschmaschinen und Fernseher an, die Nachbarskinder aus der Schule zurück und der Kampf um die letzten Parkplätze vor deinem Haus hat auch schon begonnen. Zudem werden dir manche Besonderheiten und Mängel nur bei Tageslicht auffallen.
  3. Mache dir ein Bild von deinen Nachbarn. Ist die Klingel kaputt, sind die Briefkästen verbogen oder ist der Gang verschmutzt, musst du mit nicht besonders rücksichtsvollen Nachbarn rechnen. Warten parallel ausgerichtete Hausschuhe vor der Wohnung nebenan auf die Rückkehr ihres Besitzers, könntest du es mit einem sehr peniblen Nachbarn zu tun bekommen.
  4. Checke die Wohnung richtig durch. Öffne alle Vorhänge und überprüfe, wie viel natürliches Licht in die Wohnung hineinfällt. Öffne die Fenster und stelle fest, wie laut es in der Umgebung ist. Was du noch bedenken solltest: Passt die Raumaufteilung? Sind genügend Anschlüsse und Steckdosen vorhanden? Sind die Fenster dicht? Können die Heizkörper ungehindert Wärme abstrahlen?
  5. Erkunde die direkte Umgebung. Findest du hier die Infrastruktur (Supermarkt, Schule, Anbindung an Öffis), die du brauchst? Ist es eine ruhige Gegend? Wie lange wäre Ihr Weg zur Arbeit? Gibt es genügend Parkplätze? …
  6. Schließe einen schriftlichen Vertrag ab. Vermerke darin alle Sondervereinbarungen und Mängel. Achte darauf, dass eine etwaige Kaution auf ein Sparbuch gelegt und später mit Zinsen zurückbezahlt wird. Achtung: Eine Ablöse ist nur dann erlaubt, wenn es einen tatsächlichen Gegenwert gibt. Das wären zum Beispiel eine Einbauküche, ein neuer Parkettboden oder ein eingerichtetes Badezimmer. Und: Lies den Vertrag noch einmal aufmerksam durch, bevor du ihn unterschreibst! Zum Download der Musterverträge
  7. Überlege dir genau, ob du dir die Immobilie leisten kannst. Verschaffe dir einen Überblick über alle mit der Immobilie verbundenen Kosten, wie Miete, Betriebskosten, Provisionen, Vergebührung oder Notar. Erstelle zudem eine Liste mit allen deinen fixen Kosten und stelle diese deinem Einkommen gegenüber. Wenn du einen Kredit aufnimmst, sollte die Kreditrate höchstens die Hälfte deines monatlichen Haushaltsnettoeinkommens ausmachen.
  8. Plane deinen Umzug rechtzeitig. Mache dir Gedanken, was du in dein neues Zuhause mitnehmen willst und trenne dich vorab von den Dingen, die du nicht mehr brauchst. (Am besten gleich im BAZAR inserieren! Kostet nichts und deine Anzeige erscheint im Web, in der App und in unserer Zeitung!) Vergiss nicht, die Umzugskosten in deinem Budget mit einzuplanen. Checkliste Umzug downloaden

 

Download Checklisten

Download Musterverträge

In Kooperation mit der Rechtsanwaltskanzlei Mag. Gabriel Wutti können wir dir diese Verträge kostenlos zur Verfügung stellen. Bitte beachte, dass es sich um Muster handelt, die gegebenenfalls angepasst werden müssen.

Im BAZAR findest du tausende Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, Genossenschaftswohnungen, Gemeindewohnungen, Zimmer & WGs und Häuser. Darüber hinaus gibt's auch noch Grundstücke & Kleingärten, Parkplätze, Garagen & Hobbyräume sowie Büros & Gewerbeimmobilien!